Dhünntalsperre

Wir sind darauf spezialisiert, auch große Herausforderungen professionell und zuverlässig zu meistern. Um Rissverpressungen in der Turmwand der großen Dhünntalsperre vorzunehmen, mussten wir eine große Kernbohrung von 1100 Millimetern an der Fuge des Vergussmörtels/Altbetons des Bauwerks durchführen. Die größte Besonderheit war hierbei, dass wir die Baustelle nur mit einem Boot erreichen konnten.

Im Zuge der andauernden Belastung hatten sich Betonausbrüche in der Tribüne der Schalke Arena gebildet. Diese Bauschäden haben wir fachmännisch durch eine Betoninstandsetzung im Stufenbereich der Besuchertribüne saniert.
Ein Mammutprojekt in Rekordzeit: In gerade einmal neun Wochen haben wir etwa 700 lfd. m Risse, 800 lfd. m undichte Arbeitsfugen sowie etwa 2.000 undichte Schalungsanker saniert. Eine besondere Herausforderung stellte hierbei zum einen der enge…